Hohenstein


  
 Info:

Siegesmund Edelburg
Hauffstr. 9
72531 Hohenstein
Tel: 07387 / 527
e-mail:kiddy2001@gmx.de



Als die Volkstanzgruppe Hohenstein 1983 gegründet wurde, entsprach es ganz dem Zeitgeist, das Brauchtum und insbesondere den Volkstanz neu zu entdecken. Im schwäbischen Raum wurden zu der Zeit viele Tanz- und Trachtengruppen ins Leben gerufen.

Seit 13 Jahren widmet sich nun die Volkstanzgruppe Hohenstein, die der Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins angehört, der Pflege der überlieferten Tänze und des heimatlichen Brauchtums.

So wurde nach den Beschreibungen aus alten Kirchenbüchern die Bernlocher Gollertracht wiederentdeckt. Diese Tracht wurde im Zeitalter des Pietismus um 1821 in den evangelischen Dörfern um Bernloch herum als Sonntagsstaat getragen.
Charakteristisch für die pietistische Zeit sind die kirchlichen Reglementierungen, die sich in der Kleiderordnung widerspiegeln. So ist die Tracht sehr schlicht und in dunklen Farben gehalten. Der Ausschnitt der Leinenbluse ist "anstandshalber" mit einem Goller verdeckt worden.
Wie damals üblich lassen sich auch die Standeszugehörigkeit, der Familienstand und die Herkunft an der Tracht ablesen.
So tragen z.B. die verheirateten Frauen eine dunkle Schürze und eine Haube, die jungen Mädchen dagegen tragen eine weiße Schürze und Tanzbändel.
Die Volkstanzgruppe umfaßt derzeit ca. 25 Mitglieder in der Erwachsenengruppe. Außerdem wird in zwei Kindergruppen der Tanznachwuchs herangebildet. Das Repertoire der Gruppe besteht überwiegend aus schwäbischen und deutschen Volkstänzen, aber auch aus Tänzen, die von den Auslandsreisen mitgebracht worden sind.

Gekennzeichnet ist das rege Vereinsleben zum einen durch die geselligen Übungsabende, die jede Woche dienstags im Dorfgemeinschaftshaus in Bernloch stattfinden, und zum anderen durch die zahlreichen Begegnungen mit ausländischen Tanzgruppen.
 

So besuchte die Volkstanzgruppe im Sommer 1989 das schwedische Eskilstuna, um mit der dortigen Gruppe das Mittsommernachtsfest zu feiern. Im Frühjahr 1990 stand ein Besuch in Cahors in Südwestfrankreich auf dem Programm und im selben Jahr besuchte die Gruppe im Sommer die donauschwäbische Gemeinde Kecskéd in Westungarn.

Im Sommer 1991 trat die Volkstanzgruppe eine zweiwöchige Reise durch die damalige UdSSR an, die sie von Moskau über Lugansk nach Mariupol führte. Ebenfalls 1991 beherbergte man die Gastgruppen aus Kecskéd/Ungarn, aus Cahors/Frankreich und aus Kommunarsk/Ukraine in Hohenstein. Im Jahr 1993 wurde anläßlich des 10-jährigen Bestehens der Volkstanzgruppe ein Jubiläumsabend in der Hohensteinhalle organisiert. Neben dem bunten Programm, an dem auch die befreundete Tanzgruppe aus Kecskéd teilnahm, wurde in einer Fotodokumentation das Vereinsleben veranschaulicht.
1994 war die Volkstanzgruppe zu einem Tanzfestival in Vico Equense nahe Neapel eingeladen. Zusammen mit Gruppen aus Italien, Israel, der Ukraine, der Türkei und den Freunden aus Cahors galt es ein einwöchiges Kulturprogramm im Sinne der Völkerverständigung mitzugestalten.

Neben diesen Auslandsreisen nahm und nimmt die Gruppe zahlreiche Auftritte in der Umgebung wahr.
Interessierte Tanzfreunde sind außerdem auch jederzeit eingeladen, sich einfach an einem der Übungsabende (Dienstag 20.00 Uhr) vor Ort im Dorfgemeinschaftshaus in Bernloch zu informieren bzw. mitzutanzen. Denn Vereine leben von den Mitgliedern und aktive Vereinsarbeit von engagierten Menschen.

<zurück>